Nike RZN Platinum Golfball im Test

Der Nike RZN Platinum ist neben dem Nike RZN Black der zweite Performance Golfball von Nike in der RZN-Produktreihe. In einem umfangreichen Test haben wir die Unterschiede analysiert.
Im grundsätzlichen Ballaufbau unterscheiden sich Black und Platinum nicht. Beide Golfbälle wurden von Nike als 4-piece Bälle mit Urethan-Schale konzipiert. Der RZN Platinum richtet sich an Golfspieler mit Schwunggeschwindigkeiten knapp unter den Topspeeds. Ballkern und Schale sind daher etwas weicher gehalten, als beim Nike RZN Black.
Mit dem Wedge nimmt der Nike RZN Platinum daher noch etwas mehr Backspin an, als der RZN Black, der bereits in diesem Bereich mit viel Spin punkten konnte. Mit einem Wedge Spin Factor von 9.5 erreicht der Platinum einen Top-Wert in dieser Kategorie.
Mit dem Driver erzeugt der RZN Platinum ebenfalls mehr Spin als der RZN Black. Der Straight Drive Factor von 8.6 setzt daher einen sauberen Schwung voraus um nicht im Rough zu landen. In der Low-Handicap-Zielgruppe des Balles sollte dies jedoch kein Problem darstellen.
Auf dem Grün gibt der Nike RZN Platinum im Test eine extrem gute Rückmeldung beim Putten und hat uns hier etwas besser gefallen, als der RZN Black. Der RZN Platinum erreicht damit einen sehr guten Put Feeling Wert von 9.2.

Fazit zum Test

Der Nike RZN Platinum ist der Golfball aus der RZN Reihe für den versierten und gefühlorientierten Golfer. Im Test hat uns vor allem die hohe Rückmeldung beim Putten beeindruckt.


Testergebnisse Nike RZN Platinum

Preis je Ball ca.:
 4.7 Euro

Straight Drive Factor (SDF):
Wedge Spin Factor (WSF):
Put Feeling (PF):
Ball Aufbau.:
 4-piece
Material Schale:
 Urethan
Bewertung: 
0
No votes yet